Wir, das sind Gabi und Günter und wir leben seit 1986 in der kleinen Stadt Lünen.

Wir haben das Glück, in einer Sackgasse und Spielstraße zu wohnen – direkt hinter unserem Haus beginnt ein kleiner Wald, den wir oft für unsere Spaziergänge nutzen. Außerdem haben wir noch zusätzlich einen Garten, den wir hinter diesem Wald zu Fuß erreichen können.

2003 nachdem unser Schnauzermischling Tobi gestorben war, wurde es sehr ruhig in unserem Haus. Es musste einfach wieder ein Hund her.
Denn Gabi träumte schon vor ca. 15 Jahren von einem Tibet-Terrier.
Nur diesmal wollte ich alles richtig machen !

Und plötzlich hat mich ein Fieber  (das Tibetfieber)... erwischt!

Im Zeitalter des Computers fing ich an, auf den Webseiten nach Tibet-Terrier zu suchen. Und wie es der Zufall so wollte, öffneten sich ständig die Seiten von Nama-schu.

So kam es dann, das ich mich bei Frau Peine erstmal vorsichtig nach dem nächsten Wurf erkundigte. Bereitwillig hat mich Anke Peine auf die Warteliste geschrieben...die Aufregung stieg merklich an...Endlich ein Anruf von Frau Peine, die Baby´s sind da, ihre Hündin Pemba hat 6 Welpen geworfen...

6 Babys von Pemba

Ich war ich völlig aus dem Häuschen, als ich die Welpen zum ersten Mal sehen durfte...schließlich ist die Entscheidung auf eine goldzobelfarbende Hündin gefallen.

Wir haben sie Yolien getauft, war ja ein "Y" Wurf.

Ich war ja sooo glücklich, denn ich hatte jetzt endlich meinen absoluten Traumhund.
Das ich eine vorzügliche Züchterin gewählt hatte, wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Hier im Garten von Anke Peine "von Nama-schu"

Am 15.12.2003 war es dann soweit und Yolien zog bei uns ein.

Übrigens, Franz und Anke Peine stehen uns bis heute zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite.

Einmal die Woche treffen wir uns zum Ringtraining, wo Anke Peine der Coach ist und Franz Peine oft den Richter macht...

Ich gehe nun regelmäßig zum Training, es ist immer sehr informativ, man kann so herrlich fachsimpeln und lernt andere Züchter kennen und man hat mit vielen netten Leuten ein netten Abend.

Und nicht zu vergessen: unsere Hunde haben natürlich auch tierischen Spaß dabei.

Hier seht Ihr uns beim Training!

Dort habe ich das Züchter-Ehepaar aus Issum-Sevelen kennengelernt.
Beate Beckmann-Kruczek und Egon Kruczek haben eine sehr erfolgreiche und wunderschöne Hündin namens “ Ka-li “, eine Tochter von Hira.

Ich habe schon länger über eine Spielgefährtin für unsere heiß geliebte Yolien gedacht.

Nur mußte ich noch irgendwie meinen Mann davon überzeugen, der von alldem nichts wusste.
Puh, dass war gar nicht so einfach!

Ich habe dann doch tatsächlich meinen Günter überzeugt,  dass mein Yolienchen nicht länger alleine leben sollte und mein Günter willigte endlich ein. Aber wenn, dann sollte es ein Double von Ka-li sein, denn auch Günter hatte Gefallen an Ka-li gefunden!!!

Dann kam der Tag, an dem Egon und Beate mit Hira ( Mama von Ka-li ) unterwegs waren um sie decken zu lassen!
Na was glaubt Ihr wohl, was ich gemacht habe?
Günter hatte noch nicht ganz sein “ Ja “ zum 2. Hund gegeben, da habe ich schon per SMS den Rupa Dhatu´s einen Ka-li-Produktions Auftrag erteilt.

Hira bekam am 27.04.2005 drei Welpen, aber keiner hat so ausgesehen wie Ka-li...

Was nun !!! Wir entschieden uns aber trotzdem für eine schwarze Hündin mit weißen Abzeichen. Sie sieht ihrem Papa zum Verwechseln ähnlich.


Hier unsere Mei-ling mit ihrem Papa X´Santi genannt  Junior "

X´Santi kommt Vorzugsweise aus dem Hause  "Von  Nama-schu"

Jetzt haben wir zwei süße Tibi-Mädchen, die sich sehr gut verstehen und den ganzen Tag herum tollen. Es macht wirklich Spaß den beiden zuzuschauen.


Mei-ling hat es sofort verstanden, Günters Kopf zu verdrehen.

Sie hat ihn ganz locker um ihre Pfote gewickelt, was sie natürlich schamlos ausnutzt. So nach dem Motto; "Hilfe Papa, die Mama will mich kämmen", und schon springt sie auf seinen Schoß.


"So, jetzt bin ich erstmal in Sicherheit"

Die Frage, wo wir Urlaub machen, richtet sich danach, wo unsere Mädchen wohl den meisten Spaß haben könnten... Urlaub am Meer und Strand kommt bei unseren Mädels immer gut an.
Die beiden dürfen uns auch sonst fast überall hin begleiten. 

Unsere Lieblinge stellen wir auf nationalen und internationalen Zuchtschauen mit großem

Erfolg aus.

                    

Hier noch ein paar Bilder von unserem Frauchen und Herrchen!!!

Die wir Euch auf dieser Seite auch vorstellen möchten..

Wenn wir erst mal hier drinn sitzen, geht es los!

       

Hier machen wir einen Ausflug mit Herrchen und Frauchen!

Und sind zu Besuch in Bad Wildungen...

   Das sind die Aufgaben von Frauchen.

Gassi gehen ,
Futter servieren,
Fell waschen, grrrr.
Stundenlang kämmen,
Uns trainieren.
Uns auf Ausstellungen präsentieren,
Knuddeln,
schmusen und so´n Zeug.

           

Das sind die Aufgaben von Herrchen...

Gassi gehen
Leckerchen bereit halten
Gemütlich vor dem Fernseher hocken
Toben und spielen
und natürlich viel Blödsinn machen!!!

     

An der Nordsee machen wir am liebsten Urlaub!

Oberste Grundregel:
Kein Hund im Bett.

Darüber waren wir uns einig,
allerdings bevor wir den ersten TT hatten.

    Hm... :-)

        Ja, wir haben ja auch gesagt kein Hund.
         Aber ist der TT wirklich nur ein Hund???

 

     

 

Nach oben